Online-Kombiecke mit Uwe Kersten [230]

Eine Trainingsserie des Schach-Tickers in Kooperation mit der Zeitschrift JugendSchach „He played Caro-Kann, his rating was higher, But from move 17, the kingside was mine, Took my chances fast, my rook was a knife, And my almighty queen a beast on h6, …“ (aus „OH CAPABLANCA“ von Juga,  www.jugamusica.com) Wir setzen unser Trainingsangebot mit der 230. Ausgabe fort. Dank der Kooperation mit der Zeitschrift JugendSchach [www.jugendschach.com] erscheint jeden Freitag eine neue Aufgabe sowie die Lösung für die Aufgabe der vorherigen Woche.   Mit UWE KERSTEN [*1968] stellen wir Ihnen einen erfahrenen A-Trainer des Deutschen Schachbundes zur Seite, der aktuell Referent

Weiterlesen…

Online-Kombiecke mit Uwe Kersten [229]

Eine Trainingsserie des Schach-Tickers in Kooperation mit der Zeitschrift JugendSchach „He played Caro-Kann, his rating was higher, But from move 17, the kingside was mine, Took my chances fast, my rook was a knife, And my almighty queen a beast on h6, …“ (aus „OH CAPABLANCA“ von Juga,  www.jugamusica.com) Wir setzen unser Trainingsangebot mit der 229. Ausgabe fort. Dank der Kooperation mit der Zeitschrift JugendSchach [www.jugendschach.com] erscheint jeden Freitag eine neue Aufgabe sowie die Lösung für die Aufgabe der vorherigen Woche.   Mit UWE KERSTEN [*1968] stellen wir Ihnen einen erfahrenen A-Trainer des Deutschen Schachbundes zur Seite, der aktuell Referent

Weiterlesen…

Oh my dear Capablanca, …

Ein originelles und wie ich finde witziges, selbstironisches und (je nach Phantasie der Hörerinnen und Hörer) auch dezent erotisch gefärbtes Lied macht in der Online-Schachszene derzeit Furore. In „Oh Capablanca“ besingt die chilenische Musikerin und Schachspielerin Juga (*1985) ihre schmerzliche Verlustpartie gegen den kubanischen Weltmeister Capablanca († 1942). Natürlich geht es um eine offensichtlich fiktive Partie, deren unglücklicher Verlauf inklusive Nachwehen und Engine-Analyse in einem auch grafisch ansprechenden Musikvideo von ihr melancholisch besungen wird und mit den Zeilen schließt: „But my dear Capablanca, you tell me, we learn more from our defeats, who needs victories, right?“ Juga – ihr bürgerlicher

Weiterlesen…

Online-Kombiecke mit Uwe Kersten [228]

Eine Trainingsserie des Schach-Tickers in Kooperation mit der Zeitschrift JugendSchach „He played Caro-Kann, his rating was higher, But from move 17, the kingside was mine, Took my chances fast, my rook was a knife, And my almighty queen a beast on h6, …“ (aus „OH CAPABLANCA“ von Juga,  www.jugamusica.com) Wir setzen unser Trainingsangebot mit der 228. Ausgabe fort. Dank der Kooperation mit der Zeitschrift JugendSchach [www.jugendschach.com] erscheint jeden Freitag eine neue Aufgabe sowie die Lösung für die Aufgabe der vorherigen Woche.   Mit UWE KERSTEN [*1968] stellen wir Ihnen einen erfahrenen A-Trainer des Deutschen Schachbundes zur Seite, der aktuell Referent

Weiterlesen…

Musik- und Schachwoche im Bayerischen Rundfunk

Mittagsmusik – Thema der Woche Von Xaver Frühbeis Es ist ein Spiel, das aufreizend gemächlich ist. Gerade dann, wenn man es richtig mit Eifer spielt. Oft passiert minutenlang überhaupt nichts. Und dennoch ist der ganze Vorgang so unglaublich spannend, dass er zuweilen sogar vor zahlenden Zuschauern aufgeführt wird. Das Spiel heißt “Schach”. Viele berühmte Musiker und Komponisten waren – und sind – Freunde dieses Spiels. Schach ist ihre Konzentrationsübung, Entspannung vom Bühnenstress und Zeitvertreib mit Freunden. Wir begegnen im “Thema der Woche”: – dem englischen Komponisten Arthur Bliss und seinem Ballett “Checkmate”, in dem die schwarze Dame den roten König

Weiterlesen…