Gideon Japhet Memorial in Jerusalem

Manchmal erscheint eine “Vorschau” zu einem Turnier erst, nachdem es bereits begonnen hat – alles kann man nicht im Auge behalten, auch 2700chess.com hat es offenbar nicht mitbekommen. Dabei ist das Teilnehmer(innen)feld im Schnellturnier durchaus respektabel: Svidler, Nepomniachtchi, Ivanchuk, Gelfand und dazu Georg Meier und Anna Muzychuk. Sie spielen doppelrundig, vom 2.-6. Juli pro Tag jeweils zwei Partien mit 25 Minuten Bedenkzeit und 10 Sekunden Inkrement. Die ersten vier Tage um 14:45 und 16:15 mitteleuropäischer Zeit, am 6.7. um 8:15 und 10:15. Daneben gibt es auch noch ein Open mit immerhin zwei fast-2700ern – Vorjahressieger Arkadij Naiditsch und der Israeli

Weiterlesen…

Engländer dominieren in Pula

Das auch bei Österreichern sehr beliebte Open in Pula dominieren heuer englische Spieler. Insgesamt beenden sechs Spieler das Turnier mit sieben Punkten aus neun Runden. Nach Feinwertung gewinnt der englische IM Ravi Haria vor dem polischen IM Szymon Gumularz (U18) und seinem Landsmann Daniel Howard Fernandez. Die Kroaten müssen sich durch Ante Saric, Robert Loncar und Nenad Fercec mit den Plätzen vier bis sechs begnügen. Bester Österreicher wird Gert Schnider in der Gruppe der Spieler mit 6,5 Punkten am 18. Platz. Zwei Niederlagen in den Runden vier und sechs werfen ihn aus dem Kampf um den Sieg. Michael Pichler und

Weiterlesen…

Veröffentlicht unter Open |

Gideon Japhet Cup 2018

Die israelische Hauptstadt hat im Laufe der Jahre einige wichtige internationale Schachturniere veranstaltet. Die vierte Ausgabe des Internationalen Turniers zum Gedenken an Gideon Japhet (1928-2013), ein Jurist, ein Jerusalemer Mann und begeisterter Enthusiast für Schach und Sport, wird nächsten Sonntag eröffnet. Das Turnier wird vom Jeruchess Club unter der Leitung von IA Alon Cohen und seinem Team in Zusammenarbeit mit dem ACP (Association of Chess Professionals) mit der großzügigen Unterstützung der Familie Japhet organisiert. Es findet vom 1. bis 6. Juli im Lerner Sport Center der Hebrew University statt. Die Krönungsgruppe der Veranstaltung ist der Gideon Japhet Cup, ein Super-Turnier mit 6 Weltklassespielern,

Weiterlesen…

Zwei Großmeister am Start

Die »12. Waldbronner Chess960 Open« unter der Schirmherrschaft von Bürgermeister Franz Masino waren zum sechsten Mal auch als »Deutsche Meisterschaft« im Chess960 Schnellschach ausgeschrieben. Achtzig Aktive aus fast der gesamten Bundesrepublik verzeichnete am Ende die Meldeliste des veranstaltenden Schachclubs Waldbronn, wie Vorsitzender Thomas Kapfer zufrieden feststellte. Gespielt wurde im Saal des Kurhauses nicht nur um Sieg oder Platz, sondern auch um den »Großen Preis der Sparkasse Karlsruhe«. Über den ordnungsgemäßen Ablauf des Turniers wachte Schiedsrichter Michael Rütten. Das Teilnehmerfeld war qualitativ gut besetzt, wie Thomas Kapfer und Stellvertreter Clemens Linowski erläuterten. Mit Klaus Bischoff von den ChessTigers Bad Soden und Vlastimil Hort aus Oberhausen saßen zwei

Weiterlesen…

25. Echternacher Open – Memorial Remy Rippinger

Am 16. und 17. Juni findet in der schönen Stadt Echternach (Luxemburg) zum 25. Mal ein 9- rundiges Schnellschachturnier statt. Das Open ist bei den Schachspielern beliebt. Auch diesmal sind über 300 Spieler vorangemeldet. Die Bedenkzeit pro Partie beträgt 45 Minuten. Spielort: die ehemalige Abtei Echternachs. Im vergangenen Jahr gewann GM Vitaly Kunin das Open. Zahlreiche deutsche Spieler nehmen, auf Grund der Nähe zu Deutschland, teil. Der interessanteste Spieler ist das 13- jährige deutsche Super-Talent IM Vincent Keymer. Turnierseite Ergebnisse aller Runden Ausschreibung Impressionen – Fotos von Gerd Densing    

VIII Teplice Open 2018 mit GM Daniel Fridman (Tschechische Republik )

Das VIII Teplice Open 2018 findet vom 16. bis 24. Juni statt. Der Veranstaltungsort ist das Haus der Kultur in Teplice, Tschechische Republik. Der Veranstalter ist ŠK Teplice. Gespielt werden 9 Runden. Die Bedenkzeit beträgt 90 Minuten für 40 Züge, dann 30 Minuten bis zum Ende der Partie, mit einem Zeitzuschlag von 30 Sekunden pro Zug. Preisgeld: ca. 6.800 Euro. Auszug aus der Teilnehmerliste: 1 Rodshtein Maxim 2 Demchenko Anton 3 Movsesian Sergei 4 Romanov Evgeny 5 Erdos Viktor 6 Fridman Daniel 7 Turov Maxim 8 Krejci Jan 9 Postny Evgeny 10 Stocek Jiri 11 Peralta Fernando 12 Vorobiov Evgeny E. 13 Plat

Weiterlesen…

Veröffentlicht unter Open |

50 Starter beim Schweinfurter Schach-Open 2018

Christian Bussard gewinnt vor Dr. Gabriel Seuffert! Von Norbert Lukas – Bereits zum 28. Male fand das Schweinfurter Open statt; gespielt wurde wie gewohnt von Fronleichnam bis Sonntag. Norbert Lukas (1. Vorsitzender) durfte sich heuer über 50 Meldungen freuen. Neben Walpurgisgericht (Fronleichnam in Oberndorf) und Volksfest (ab Freitag auf Volksfestplatz) lockte zum dritten Mal der Wildpark mit einem Elchkalb. Gleich 36 Spieler wiesen eine internationale Wertungszahl (ELO) auf! Es waren Spieler aus dem gesamten unterfränkischen Raum vertreten und einzelne Starter aus Ober- und Mittelfranken, Niederbayern, München sowie Baden, Hessen und Nordrhein-Westfalen. Das größte Kontingent stellte mit zehn Spielern der ausrichtende

Weiterlesen…

Veröffentlicht unter Open |

Schachsensation beim FPO Wunsiedel 2018

Bisher musste man ins Ausland oder zu den elitären Open in Deutschland fahren, nämlich dem Grenke Open oder der OIBM Bad Wiessee. Jetzt geht das auch in Nordbayern beim FPO Wunsiedel. Man kann in einem Open eine GM Norm erspielen. Durch die verschärften Titelbedingungen der FIDE (Weltschachverband) ist dies fast unmöglich geworden in einem Open. Also Schachspieler bitte ab sofort Pfingsten und FPO Wunsiedel vormerken, hier kann man alles erspielen. Eingelöst zur Premiere hat das IM Enchev aus Bulgarien, der sich hier seine letzte GM Norm erspielte und wohl in Kürze den begehrten GM Titel auf dem nächsten FIDE Kongress

Weiterlesen…

Veröffentlicht unter Open |

10. Rheinland-Pfalz-Open 2018

Michael Harbeke – Das 10. RLP-Open ist am Vormittag mit 201 Teilnehmern gestartet, die sich an vier Tagen im Spiel der Könige in der Pellenzhalle in Nickenich messen werden. Zur Eröffnung konnte der 1. Vorsitzende der Schachfreunde Nickenich, Jens Wohde, den Präsidenten des Schachbundes Rheinland-Pfalz, Achim Schmitt, sowie den Verbandsbürgermeister der Verbandsgemeinde Pellenz, Klaus Bell, begrüßen. Der 1. Ortsbeigeordnete Nickenichs, Michael Krings, war ebenfalls zugegen. Schmitt lobte das Engagement der zahlreichen Organisatoren, „dem Namen Schachfreunde alle Ehre machten.“ Unisono wünschten die Ehrengäste den Schachfreunden ein erfolgreiches Turnier im Zeichen des Schachsports. Mit Alexandre Dgebuadze aus Belgien hat das 10. RLP Open

Weiterlesen…

Veröffentlicht unter Open |

ELO 2724 NR. 26 DER WELT IST DIE NEUE SPITZE IM FIDE OPEN 2018

FIDE OPEN, DRESDEN 4. BIS 12. AUGUST 2018 Der Dresdner Schachsommer vereint in diesem Jahr drei interessante Turniere. Zum einen das wiederum sehr stark besetzte German Masters der Frauen. Zum anderen die Deutsche Einzelmeisterschaft 2018 und als drittes das internationale FIDE Open. Die Teilnehmer aller drei Veranstaltungen können dann gemeinsam in einem ELO-gewerteten Blitzturnier, am 07. August 2018, den besten Schnelldenker ermitteln. Mit einer unerwarteten aber überaus erfreulichen Anmeldung zum FIDE Open 2018, verschiebt sich dabei die Spitze der Meldeliste auf neue, ungeahnte Höhen. Großmeister Chao Li (ELO 2724) aus China hat seine Teilnahme bestätigt. Begleitet wird er von zwei weiteren

Weiterlesen…

Veröffentlicht unter Open |

Acht Sieger beim Limburg Open 2018

Seit 2014 verfolge ich das Limburg Open und schreibe darüber – seither (und wohl schon zuvor ab 2007) gilt einerseits “alle Jahre wieder an Pfingsten”, andererseits ist es jedes Jahr ein bisschen anders. Unverändert kommen die meisten Teilnehmer – auch in der B-Gruppe und den beiden C-Gruppen – aus den Niederlanden, Belgien und Deutschland (da vor allem aus Nordrhein-Westfalen). Darunter sind viele Stammgäste – schon vor den am Ende glorreichen Acht wurden im Turnier treue Sieben gewürdigt (beide Fotos kommen später). Auch van Foreest hat wieder mitgespielt, landete allerdings diesmal nicht weit vorne – damit hatte sie, erstmals in der

Weiterlesen…

Veröffentlicht unter Open |

Limburgischer Meister 2018: FM Marcel Harff (Blerickse SV)

Ein Erlebnisbericht von FM Marcel Harff. Zum 7.Mal nahm ich am Pfingstwochende am beliebten Schachturnier in Maastricht teil. Das Limburg Open gehört zu den stärksten und größten Schachturnieren in den Niederlanden. 464 Schachspieler fanden den Weg in die schöne neue Sporthalle „De Geusselt“, darunter 9 Großmeister. Das A-Open wurde angeführt vom deutschen Nationalspieler GM Liviu-Dieter Nisipeanu (2671), gefolgt vom französischen Nationalspieler GM Christian Bauer (2644) sowie dem niederländischen Turniersieger von 2014 GM Erwin L’Ami (2630). Das Turnier, welches im beschleunigten System sowie mit der Bedenkzeit 2h +15s/Zug ausgetragen wurde, begann für mich auf eine überraschende Art und Weise. Mein zugeloster Erstrundengegner

Weiterlesen…

Veröffentlicht unter Open |

BPB Limburg Open 2018

Das BPB Limburg Open ist in 11 Jahren zu dem Inbegriff des Niederländischen Turnierschachs geworden. Mit rund 450 Teilnehmern zählt es zu den größten Schachturnieren Europas. Traditionell findet das Turnier an dem Pfingstwochenende statt. So können an diesem freien Wochenende 7 Runden in 4 Tagen ausgespielt werden. In diesem entspannten Rahmen fällt es den Spielern ebenfalls leicht Maastricht zu besichtigen. Somit hat man an einem schönen Wochenende Urlaub und Hobby unter einen Hut gebracht. Jedes Jahr gibt es von der Turnierorganisation ein kleines “Special” welches das Turnier zu einem außergewöhnlichen Event machen wird. Dieses Jahr steht das Turnier im Zeichen

Weiterlesen…

Großmeister Kunin gewinnt 1. Bamberg-Open 2018

Von Jens Herrmann – Ein Turnier ist am ehesten mit einer Folge von Etappen zu vergleichen: Erst kommt ein flacher Anstieg, dann eine Reihe steiler Berge unterschiedlicher Schwierigkeitsgrade und letztlich läuft alles auf ein großes Finale zu. Beim vom 9. zum 13. Mai erstmals im Bistumshaus St. Otto stattfindenden Bamberg-Open, in der als „Siebenhügel-Stadt“ oberfränkischen Metropole, verstand es Großmeister Vitaly Kunin vom Verein Freibauer Mörlenbach-Birkenau in der Gruppe A am klügsten bei dieser ganz besonderen Bergtour mit seinen Kräften umzugehen. Nur zwei Remis gab er in sieben Runden ab. Darunter gegen den Großmeister Aleksandr Danin und den 13-jährigen Internationalen Meister Vincent Keymer,

Weiterlesen…

Veröffentlicht unter Open |

Int. Bodensee-Open 2018 und Int. Bodensee-Seniorenopen 2018

GM Roeland Pruijssers (NED 2519) gewinnt die Spitzenpaarung der Schlussrunde und holt sich damit den Turniersieg mit 7,5 Punkten vor GM Leonid Milov (GER 2453) und dem langzeit führenden IM Thomas Henrichs (GER 2467) die ebenso wie IM Ivajlo Enchev (BUL 2492)  jeweils 7,0 Punkte erreichen. Senioren: IM Evgenij Kalegin (RUS 2418) gewinnt mit 7 Pkt. aus eben so vielen Runden mit 100% und einer Eloperformance von 2873! Mit 1,5 Punkten Rückstand folgt der dreifache Sieger IM Henryk Dobosz (POL/Bregenz 2400) vor GM Yair Kraidman (ISR 2254) der ein Feld von neun SpielerInnen mit je 4,5 Punkten anführt. Beste Dame im

Weiterlesen…

Grzegorz Osipiak gewinnt 33. Ruhrhalbinsel Open

Das 33. Ruhrhalbinsel Open 2018 gewann etwas überraschend der titellose(?) Grzegorz Osipiak, der für einen Duisburger Verein mit dem schönen Namen „Brett vor´m Kopp“ das erste Brett in der Verbandsklasse Niederrhein (7. Liga) verteidigt, in dieser Saison mit mäßigem Erfolg erlaube ich mir hinzuzufügen. Das Panorama zeigt das Spiellokal „Bürgertreff“ in Essen-Überruhr (rechts unten an Tisch 1 die Partie Jugelt – Osipiak) In Essen-Überruhr dagegen konnte er mit 6 Punkten aus 7 Runden die nominell stärkere Konkurrenz einen halben Punkt hinter sich lassen, darunter das IM-Quartett Tobias Jugelt (Sieger RHIO 2017), Patrick Zelbel (Sieger RHIO 2016 und Bundesligaspieler für SV

Weiterlesen…

Veröffentlicht unter Open |

Int. Bodenseeopen startet heute

Das 4. Bodenseeopen startet am Samstag, 5. Mai um 15.00 Uhr im Hotel Mercure in Bregenz. Ca. 160 Spieler aus 21 Nationen werden am Start sein, darunter 10 GM und 11 IM ! Die heimischen Spitzenspieler werden versuchen möglichst vorne mitzumischen. Das Seniorenturnier beginnt neu am Sonntag, und es wird jeweils um 9.30 Uhr gespielt! Kiebitze herzlich willkommen. Nachmeldungen noch bis kurz vor Spielbeginn möglich. Auszug aus der Teilnehmerliste Open: 1 GM Nikolov Momchil BUL 2550 2 GM Pruijssers Roeland NED 2519 3 IM Enchev Ivajlo BUL 2492 4 IM Henrichs Thomas GER 2467 5 GM Milov Leonid GER 2453

Weiterlesen…

Der Countdown läuft

2018 verwandeln der Schachverein Unser Fritz Wanne-Eickel 1955 e.V. und der Schachverband Ruhrgebiet das Stadtteilzentrum Pluto in Wanne-Eickel wieder zu einer Stätte des königlichen Spiels. Wie jedes Jahr herrscht über das verlängerte Fronleichnamswochenende 2018 reges Treiben im Stadtteil-Zentrum Pluto in Wanne-Eickel. Spieler aller Klassen finden optimale Spielbedingungen um in sieben langen Partien einen Sieger im „Unser Fritz – Open 2018“ zu ermitteln. Gleichzeitig wird der beste Spieler aus den Bezirken des Schachverbandes Ruhrgebiet zum Verbandsmeister gekürt. Seit 2010 erfreut sich das Kombi-Open in der Schachszene zunehmender Beliebtheit und auch dieses Jahr erwarten wir wieder vom 30.05. – 03.06.2018 weit über

Weiterlesen…

Veröffentlicht unter Open |

Nakhchivan Open 2018 mit Igor Khenkin

Die Nachitschewan Open 2018, die dem Andenken des ehemaligen Präsidenten Aserbaidschans Heydar Aliyev gewidmet ist, läuft vom 1. bis 11. Mai im Schachzentrum Nachitschewan (Aserbaidschan) und wird vom Aserbaidschanischen Jugend- und Sportministerium, dem Aserbaidschanischen Schachverband und Nachitschewan AR organisiert (Schach Föderation). Der erste Preis ist 5.000 USD. Die Spieler erhalten 90 Minuten für 40 Züge, dann 30 Minuten für den Rest des Spiels plus 30 Sekunden pro Zug, beginnend mit dem ersten Zug. Auszug aus der Teilnehmerliste: 1 GM Korobov Anton UKR 2678 2 GM Safarli Eltaj AZE 2657 3 GM Guseinov Gadir AZE 2654 4 GM Mamedov Nidjat AZE 2602 5

Weiterlesen…

Veröffentlicht unter Open |

Maghsoodloo dominiert Sharjah Masters

Das ist nicht mehr topaktuell – letzte Runde war am 19.4. – und anderswo wurde das Sharjah Masters, da im Schatten von Superturnieren, kaum erwähnt. Aber wenn ich mir einen Beitrag vorgenommen und dazu bereits recherchiert habe, bringe ich ihn eventuell auch verspätet. Zunächst ohne weitere Vorrede der Endstand im Turnier: Maghsoodloo 8/9, Safarli und Wang Hao 7, Sethuraman, Artemiev, Kryvoruchko, Iturrizaga, Inarkiev, Eljanov, Naiditsch, Adhiban, Adly, Jumabayev, Mareco 6.5, usw. (117 Teilnehmer). Sechs Spieler hatten Elo mindestens genau 2700, fünf davon sind bereits erwähnt, einer fehlt noch. Gewonnen hat allerdings die Nummer 20 der Setzliste, und zwar souverän –

Weiterlesen…

Veröffentlicht unter Open |