Verkehrte Welt im Young Masters – Außenseiter schlagen zurück

Jonathan Carlstedt – Der letzte Tag des Young Masters und des Womens Open ist angebrochen und die Damen haben nach einer Einzelrunde und gemeinsamen Abendessen am gestrigen Donnerstag Kraft getankt um um die Plätze und hohen Preisgelder zu kämpfen. Marina Brunello sicherte ihre Führungsposition mit einem soliden Remis gegen die starke Rumänin Irina Bulmaga ab. Denn ihre direkten Konkurrentinnen schienen heute nicht in der besten Form zu sein. Zwar stand Marina immer leicht besser, doch nach einem so starken Turnier will man natürlich nichts riskieren. Das nächste Ergebnis, das im Orga-Büro eintrudelte, war der überzeugende Weißsieg von Fiona Sieber gegen

Weiterlesen…

Siegerehrung zum Ladies Champions Match

Klaus Steffan – Nach spannenden 14 Partien endet das Ladies Champions Match mit 5,75 : 4,25 für Elisabeth. Im einzelnen endeten die Teilmatches wie folgt: Turnierschach 2 : 0 für die Erfurterin, Schnellschach 2 : 2, Blitzschach 2,25 : 1,75 für Alexandra. Turnierdirektor Axel Eger lobte in der Siegerehrung die kämpferische Einstellung der beiden Kontrahentinnen, welche für teilweise hochdramatische Partien sorgten. Insbesondere bei den Blitzpartien war die Spannung zum Greifen.    

Elisabeth Pähtz vor dem Blitzen in Führung!

Text: Jonathan Carlstedt – Nach den beiden Runden am Vormittag sah es bereits so aus, dass Alexandra Kosteniuk in diesem Match keinen Fuß mehr auf den Boden bekommen würde. 3 Niederlagen bei einem Remis schienen eine eindeutige Sache zu sein. Doch man wird nicht Weltmeisterin ohne dass man Kämpferqualitäten besitzt und so schlug die Russin mit den schwarzen Steinen in einer stark geführten Partie zurück. Elisabeth nahm die Niederlage mit Fassung und schaffte es in der letzten Partie im Schnellschach großen Druck aufzubauen und im Endspiel einen deutlichen Vorteil aufzubauen. Diesmal wählte Alexandra die spanische Partie, konnte Elisabeth damit aber

Weiterlesen…

25 Jahre Dresdner Schachsommer 2017 – 29. Juli. bis 12. August 2017

German Masters (sponsored by UKA) vom 31. Juli bis 6. August 2017 Das Turnier der deutschen Spitzenspieler: Im UKA German Masters werden acht deutsche Spitzenspieler in sieben Runden um insgesamt 15.000 Euro Preisfond spielen. Fünf Spieler sind gesetzt; sie wurden vom Bundestrainer Dorian Rogozenco nominiert: Dieter Nisipeanu (by Georgios Souleidis)Dieter Nisipeanu, Georg Meier, Matthias Blübaum, Andreas Heimann und Rasmus Svane. Weitere Informationen zu den einzelnen Spielern unter www.schachbund.de. Qualifikationsturnier „Challenge“ Die weiteren drei Spieler werden im Challenge – Turnier ermittelt, einem Qualifikationsturnier für das German Masters. Das Challenge wird vom 29. bis 30.Juli.2017 ausgetragen. Teilnahmeberechtigt sind alle deutschen Titelträger mit

Weiterlesen…

Elisabeth Pähtz dominiert Ladies Champions Match

Auch die Änderung der Bedenkzeit konnte im Ladies Champions Match die Erfurter Lokalmatadorin Elisabeth Pähtz nicht aus dem Konzept bringen. Nachdem Elisabeth kurz vor Rundenstart noch den Preis für die Partie des Tages in Runde 4 and Atousa, für das brillante Springeropfer und die anschließende Verwertung des Endspiels, vergab, ging sie gegen Alexandra Kosteniuk wieder auf den vollen Punkt. In der nimzoindischen Verteidigung konnte Elisabeth gegen Alexandra einen großen Vorteil erspielen. Doch aufgrund eines kurzen Moments der unter Schachspielern bekannten Schachblindheit gab Elisabeth einen großen Teil ihres Vorteils weg. Der Remisschluss folgte auf dem Fuße. Doch das hielt Elisabeth nicht

Weiterlesen…

Kampfschach im Radisson – Pähtz siegt auch im zweiten Match

Text: Jonathan Carlstedt – Ein weiterer spannender und ereignisreicher Tag im Radisson Blu Hotel Erfurt beim 2. Erfurter Frauenschachfestival ist zu Ende. Alle Turniere sorgten bei den Zuschauern mal wieder für helle Freude. Eine Werbung wie man sie sich wünscht für unseren Sport. Im Young Masters machte Sarah Hoolt relativ schnell gegen Karina Remis. In der Italienischen Partie hatte sich Sarah zwar wohl gefühlt, wollte aber nach dem 3/3 Start nichts riskieren und sich ein wenig Erholung gönnen, bevor es in 3 weitere fordernde Tage geht. Die erste Entscheidung des Nachmittags brachte der Sieg von Fiona Sieber gegen Teodora Rogozenco.

Weiterlesen…

Young Masters und Womens Open im Gleichschritt

Jeweils zwei Spielerinnen ohne Punkteverlust Der zweite Tag bei den Young Masters und dem Womens Open im Erfurter Radisson Blu Hotel hielt alles was der erste Tag bereits als Versprechung andeutete. Kampfschach, Nervenkitzel und ganz großes Drama. Nachdem Marina Brunello zur Eröffnung der Runde den Preis für die Partie des Tages erhielt, wurden die mit Energy Drinks von Umweltgerechte Kraftanlagen (UKA) ausgestatteten Damen im Young Masters und Womens Open in die dritte Runde geschickt. Die Partien im 17. Stock mit großartigem Ausblick auf Erfurt legten los wie die Feuerwehr. In der Partie zwischen Karina und Irina konnte Schwarz schnell einen

Weiterlesen…

Spannender Auftakt in Erfurt

Text: Jonathan Carlstedt – Alles dabei, was Schach zu bieten hat. Die erste Runde des Womens Open und des Young Masters hielt was das Erfurter Schachfestival verspricht, eine Werbung für das Frauenschach, aufregende Momente paarten sich mit tollem Schach und so kamen die Gäste bereits zum Auftakt voll auf ihre Kosten. Im Womens Open sind die Spielstärkeunterschiede naturgemäß sehr groß. Denn die Nummer 1 der Setzliste spielt in diesem Fall gegen die Nummer 30, bedeutet eine Elodifferenz von ungefähr 500 Punkten. Doch trotzdem kämpften die Underdogs und versuchten den Titelträgerinnen halbe und ganze Punkte streitig zu machen. Ein gutes Turnier

Weiterlesen…

Das Erfurter Frauenschachfestival wurde feierlich eröffnet.

Nicht nur die Spieler von Schachpartien, sondern offensichtlich auch die Gäste zu Eröffnungsfeiern von Schachturnieren gewöhnen sich an die Null-Karenz-Regel. Pünktlich um 18 Uhr hatten sich alle Gäste im festlichen Saal des Radisson Hotels in Erfurt versammelt um der Eröffnungsfeier des 2. Erfurter Schachfestivals beizuwohnen. Dabei trafen die Spielerinnen der verschiedenen Turniere auf Größen aus Politik und Wirtschaft. Nachdem Axel Eger, Vorsitzender des Fördervereins Schach in der Region Erfurt e.V. die Auftaktveranstaltung mit einer inspirierenden Rede eröffnete, beglückwünschte der Schirmherr der Deutschen Schnellschachmeisterschaft der Frauen, Elisabeth zu ihrem dritten Meistertitel mit dieser Bedenkzeit. Anschließend erhielt der Vizepräsident des Deutschen Schachbundes,

Weiterlesen…

Internationales Schachfestival Biel

Markus Angst – Der weltbekannte Schachanlass im Berner Seeland feiert dieses Jahr vom 22. Juli bis 2. August seinen 50. Geburtstag. Damit ist Biel das zweitälteste ohne Unterbruch jährlich stattfindende Schachturnier Europas. Zu diesem Jubiläum findet ein würdiges Grossmeisterturnier mit zehn Teilnehmern statt. Turnierdirektor Yannick Pelletier gelang es nicht nur ehemalige Sieger, sondern auch aktuelle Topspieler zu verpflichten. Zur ersten Gruppe gehören der Gewinner des Bieler Interzonenturniers 1985, Rafael Waganjan, und Alexander Morosewitsch, der Anfang dieses Jahrtausends oft für spektakuläre Siege gesorgt hat – zur zweiten der ELO-stärkste Spieler Pentala Harikrishna, David Navara und die stärkste Schachspielerin der Welt, Hou

Weiterlesen…

Erfurt wir kommen!

Text und Fotos: Eberhard Schabel – Das TuRa Harksheide seit einigen Jahren ein Verein ist in dem Schach für Mädchen und Frauen ein fester Bestandteil des Vereinslebens ist, ist Landesweit bekannt und kann man auch sehen, wenn man sich die DSB- Liste anschaut. Seit Jahren sind wir bestrebt mit unseren jungen Spielerinnen Turniere zu besuchen und so waren wir schon bei den verschiedensten Open gern gesehene Gäste, da durch unsere kleine Gruppe der Anteil weiblicher Spielerinnen im Turnier erheblich angehoben wurde. In diesem Jahr wollten wir mal eine reine Veranstaltung für Mädchen und Frauen besuchen, gingen schon vor Wochen im

Weiterlesen…

Schachfestival Czech Open gewinnt weiter an Popularität (21. bis 30.7.2017)

Die Schachwelt freut sich bereits auf das Comeback eines ganz Großen ihrer Zunft: Der langjährige FIDE-Weltmeister Garri Kasparow kehrt an das schwarz-weiße Brett zurück. In genau vier Wochen tritt der ehemalige Russe mit armenisch-jüdischen Wurzeln in St. Louis zu einem Turnier der Grand Chess Tour an. Einer seiner Gegner ist der Tscheche David Navara. Zuvor aber gastiert Navara beim 28. internationalen Festival für Schach und Brettspiele, den Czech Open 2017, in Pardubice. Seit der politischen Wende in Tschechien beziehungsweise der damaligen Tschechoslowakei sind fast 28 Jahre vergangen. Und fast genauso alt ist mittlerweile auch das internationale Festival für Schach und

Weiterlesen…

5. VMCG-Schachfestival in Lüneburg

Text: Jonathan Carlstedt – Vom 8.7. bis 16.7.2017 findet zum 5. Mal das VMCG-Schachfestival im 4*-Hotel Seminaris in der Soltauer Straße in Lüneburg statt. Seit 2014 haben die beiden Organisatoren, Jonathan Carlstedt und Martin Becker, als Sponsor die Vonhoff Management Consulting AG (VMCG) an ihrer Seite. Wie jedes Jahr finden im Zuge des Festivals, ein A-, B und C-Open statt. Aber damit nicht genug, auch 2 Rundenturniere in Form eines IM und eines GM-Turniers stehen auf dem Programm. Während das A-Open mit über 100 Teilnehmern immer nachmittags um 16 Uhr startet, gehen die Partien in allen anderen Turnieren bereits um

Weiterlesen…

METLIFE WARSAW NAJDORF CHESS FESTIVAL vom 9. bis 17.7.2017

Miguel Najdorf war ein bedeutender polnischer Schachgroßmeister jüdischer Herkunft, der im Jahr 1944 auch die argentinische Staatsangehörigkeit annahm. Er ist Begründer und Namensgeber der bedeutenden Najdorf-Variante in der Sizilianischen Verteidigung. Ihm zu Ehren veranstaltet der polnische Verband ein Schachfestval in Warschau mit über 600 Spielerinnen und Spielern in 4 Gruppen. In der A-Gruppe spielen 14 deutsche Spieler mit (Siehe Teilnehmerliste). In den Gruppen A, B und C Turniere wird nach dem Schweizer System über 9 Runden gespielt, mit der Bedenkzeit von 90 Min. für 40 Züge + 30 min. für den Rest der Partie, mit einem Zuschlag von 30 Sekunden

Weiterlesen…

XXX TORNEO MAGISTRAL “CIUDAD DE LEON”

Einer der großen Klassiker der Schachereignisse, feiert ein ganz besonderes Jubiläum. Die 30. Auflage im traditionellen Format mit 4 Spielern, einem Halbfinale und Finale. Dieses System verhindert langweilige Remisen und macht die Duelle interessant für die Übertragung im Internet und Besucher am Geschehen. Drei Weltklassespieler und ein Einheimischer aus Leon, der seinen Weg zur Schachelite macht und es den Kracks schwer machen wird. El Magistral, ein Schachfestival mit vielen Aktivitäten für Kinder, Fans und Liebhaber des Schachs in Spanien und die Welt. Der Magistral 2017 bringt wieder in Leon einige der stärksten Spieler der Welt zusammen, um für seinen Triumph

Weiterlesen…

Duell der Königinnen

Das Erfurter Schachfestival Das Match der Ex-Weltmeisterinnen Alexandra Kosteniuk (33/Russland) und Elisabeth Pähtz (32) – beide gehören zu den Top 20 der Welt – ist das Herzstück des 2. Internationalen Erfurter Frauenschachfestivals, das vom 29. Juli bis 6. August im Radisson- Blu-Hotel stattfindet. Ein internationales Turnier junger Meisterinnen, ein gut besetztes Open sowie das deutsche Grand-Prix-Finale der Mädchen sorgen dafür, dass das Erfurter Festival auch bei seiner zweiten Auflage seinem Ruf als größtes und stärkstes Frauenschachturnier Europas gerecht wird. Umrahmt wird es von den deutschen Meisterschaften im Schnellschach (28. und 29. Juli) und Blitzschach (5./ 6. August). Die ehemaligen Schach-Weltmeisterinnen

Weiterlesen…

Zalakaros Schachfestival (Ungarn) D. Kollars neuer GM

Deutschland hat einen neuen Großmeister: Dimitrij Kollars! Herzlichen Glückwunsch, auch an den Trainer Das Zalakaros Schachfestival ist eine der bedeutendsten Schachveranstaltungen Ungarns geworden, das inzwischen in ganz Europa geschätzt wird. Der Standort und die Atmosphäre des Turniers ist von Anfang an so hervorragend, dass es nach den ersten beiden Veranstaltungen international gewachsen ist und sich kontinuierlich weiterentwickelt. In den ersten Jahrzehnten war der Austragungsort des Turniers ausschließlich das Gymnasium der Mora Ferenc Grundschule. Glücklicherweise hat sich das Hotel Karos Spa in den letzten Jahren als weiterer Ort der Veranstaltung etabliert und ist nun ein ideales Zuhause für die Hauptgruppe. Es

Weiterlesen…

Vorschau: 50. Bieler Schachfestival 2017

Das traditionelle Bieler Schachfestival, das eine der ältesten Schachveranstaltungen Europas ist, beginnt mit dem ACCENTUS Schnellschach-Turnier. Der ehemalige Weltmeister Anatoly Karpov (RUS) gehört zu den renommierten Gästen. Im Zehn-Teilnehmer-GM-Turnier steht die Erfahrung vor der Jugend. Neben dem hochrangigen Pentala Harikrishna (IND) und der Ex-Frauen-Weltmeisterin Hou Yifan (CHN) nimmt der neue Schweizer Großmeister Noël Studer teil. Die diesjährige 50. Auflage wird in zwölf Tagen zehn verschiedene Turniere veranstalten. Über 600 Teilnehmer aus aller Welt werden erwartet. Das Biel-Schach-Festival fand zum ersten Mal im Juli 1968 statt. Die Organisatoren inszenierten die «Internationale Open des Schachklubs Biel» und 34 Teilnehmer aus 9 Nationen

Weiterlesen…

GRENKE-Chess-Classic mit Weltmeister Magnus Carlsen

Weltmeister Magnus Carlsen in Deutschland – Über 1200 Teilnehmer beim GRENKE Chess Open – Ein Beitrag von IM Georgios Souleidis Das hat es in Deutschland noch nie gegeben. Über1200 Spieler und Spielerinnen haben sich für das GRENKE Chess Open angemeldet. Das stellt für deutsche Verhältnisse einen Rekord auf und mit dieser Zahl gehört das GRENKE Chess Open zweifellos zu den größten Turnieren weltweit. In drei Gruppen kämpfen die Teilnehmer über Ostern um einen Preisfonds von 40.800 Euro. Im A-Open starten weit über 200 Titelträger. Die Favoriten auf den ersten Preis von 10.000 Euro sind die Weltklasse-Großmeister Nikita Vitiugov (Russland), Etienne

Weiterlesen…

Vorschau: German Masters Dresden

Bundestrainer Dorian Rogozenco gibt erweiterte Nominierungsliste für das German Masters 2017 bekannt –  Von Yvonne Ledfuß Acht deutsche Großmeister dürfen sich Hoffnungen machen, direkt für das wieder in Dresden stattfindende German Masters nominiert zu werden. Das German Masters ist ein 8er – Turnier: fünf Spieler werden gesetzt, drei qualifizieren sich über das Challenge – Turnier. Wer die fünf gesetzten sein werden, wird spätestens Ende Juni feststehen, wenn der Bundestrainer die Nominierung für die Nationalmannschaft für die Europameisterschaft 2017 bekannt gibt. Die fünf Nationalspieler sind für das German Masters gesetzt, die drei nicht für die Nationalmannschaft berücksichtigten Spieler können sich die

Weiterlesen…