Ausrichtung des Meisterschaftsgipfels im Deutschen Schach 2019 in Radebeul

Der DSB hat in einer Veröffentlichung auf der eigenen Seite mit Datum vom 22.10.2018, 21:22 Uhr unter dem Schlagwort „Meisterschaftsgipfel 2019“ mitgeteilt, dass dieser entgegen den bisherigen Absprachen zwischen 25. Mai und 01. Juni 2019 in Magdeburg stattfinden soll. In einem Interview vom 26.10.2018 wurde diese Aussage vom Präsidenten des DSB Ullrich Krause nochmals wiederholt. Eine derartige Ankündigung widerspricht den vertraglichen Bindungen, die der DSB mit uns als Veranstalter eingegangen ist. Der Meisterschaftsgipfel wurde durch Veröffentlichungen des Vorstandes des DSB ausgeschrieben. Mit E-Mail vom 28.12.2017, der die ausführliche Bewerbung beigefügt war, bewarben wir uns – seinerzeit noch unter ZMDI Schachfestival

Weiterlesen…

Nachtrag zu Hoogeveen – Elo-auswerten oder nicht?

“Rules are rules” oder “spirit of the game”? “So sehe ich es” bleibt (weitgehend) aussen vor – im Mittelpunkt dieses Nachtrags steht einer, der ein paar hundert Elopunkte mehr hat als meinereiner. Das ist hier aber eher egal – wichtiger ist, dass er in Hoogeveen Turnierdirektor ist. Vor dem Turnier (bzw. konkret Match) herrschte – siehe Titelfoto (Quelle Turnierseite, Fotograf Lennart Ootes) – gute Laune zwischen ihm (Loek van Wely), Nigel Short und Hou Yifan. Hinterher, bzw. schon nach der fünften und vor der sechsten Partie in diesem Match, war Nigel Short beleidigt bis wütend. Laut FIDE-Regelwerk sollte die letzte

Weiterlesen…

Gedanken zu Nationalmannschaft und Bundestrainer-Stelle

Ein Zwischenruf   Der Auslöser für diesen Artikel liegt schon einige Zeit zurück – Raymund Stolzes Artikel "Deutsche EM-Teams nominiert" vom 19. September und einige private emails zwischen uns direkt danach. Warum ich ihn jetzt schreibe und veröffentliche – mal abgesehen davon, dass ich hier sonst vor allem aktuelle Turnierberichterstattung mache was jeweils Vorrang hat – werde ich in "Teil II" erwähnen. Im Gegensatz zu einem (quasi) verwandten Beitrag anderswo vor knapp zwei Jahren habe ich diesmal nicht recherchiert, sondern verwende nur was öffentlich bekannt ist und gebe meine persönliche Meinung und Interpretation. Worum geht es? Raymund Stolze lobte die

Weiterlesen…

Eine sehr, sehr schwierige Entscheidung

Zum bevorstehenden Föderationswechsel von Sebastian Bogner in die Schweiz äußert sich sein Vater exklusiv gegenüber dem Schach-Ticker In der offiziellen Mitteilung über die Tagung der Kommission Leistungssport des Deutschen Schachbundes, die am vergangenen Wochenende in Bad Homburg stattfand und in deren Mittelpunkt die Nominierung der DSB-Kader für 2013 stand, gab es auch den folgenden Hinweis: „Gestrichen wurde Sebastian Bogner wegen bevorstehendem Föderationswechsel.“ Auf Nachfrage erhielt der Schach-Ticker dazu von Norbert Bogner, dem Vater des ehemaligen B-Kaderspielers, exklusiv nachfolgende Stellungnahme:   Hallo Herr Stolze, ja, es war eine sehr, sehr schwierige Entscheidung für Sebastian. Mein Sohn verlegt seinen Lebensmittelpunkt aufgrund beruflicher

Weiterlesen…